Boing Ball

Boing BallDas heute bei Kindern und Erwachsenen so beliebte Boing Ball Spiel kommt ursprünglich aus der DDR und hieß zu früheren Zeiten Rucki Zucki. Gespielt wird das Ballspiel mit zwei Spielern, die sich gegenüber stehen. Dabei wird der Boing Ball, der die Form eines klassischen Footballs hat, mittels durch das Auseinanderstrecken der Arme eines Mitspielern, bewegt. In der Mitte des Balls befindet sich ein Loch, hierdurch sind zwei Leinenschnüre gespannt. An den Enden der Schnüre befinden sich jeweils zwei Griffe für die Mitspieler. Den Namen hat Boing Ball durch das Geräusch, dass durch das Auftreffen des Balls auf den Griffen entsteht.

Die Spielregeln beim Boing Ball

Zumeist wird das bei Kindern und Erwachsenen beliebte Ballspiel im Freien gespielt, beispielsweise am Strand, im Freibad, auf der Liegewiese oder einfach im Garten. Für den Gebrauch zu Hause ist Boing Ball nicht geeignet, da die Mitspieler sehr viel Armfreiheit benötigen, sodass beim Spielen in geschlossenen Räumen ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht. Eigentlich wird Boing Ball nur zu zweit gespielt, dennoch haben sich in den letzten Jahren verschiedenen Variationen mit Paaren oder ganzen Teams entwickelt. Die Spielregeln beim Boing Ball sind sehr einfach: gewonnen hat derjenige Spieler, der am wenigsten Kontakt mit dem Ball an seinen Griffen hat.

Die beiden Mitspieler sollten etwa in einem Abstand von rund fünf Metern voneinander weg stehen, fast genauslang ist nämlich die Leinenschnur beim Boing Ball. Die Schnur sollte dabei nur sehr leicht gespannt sein, ist sie zu straff, kann der Ball nicht zum Gegner fliegen.

Früher wurde das Ballspiel fast ausschließlich von Kinder gespielt, heute sieht man immer mehr Jugendliche und Erwachsene, die ebenfalls Spaß am Boing Ball gefunden haben. Doch das Spiel bietet noch mehr:

  • Ausdauer wird trainiert
  • Reaktionsvermögen wird verbessert
  • gute Kraftübung für die Arme
  • kann sogar gegen berufsbedingte Rückeschmerzen helfen.

Besonders kleine Kinder profitieren von einem frühzeitigen Ausdauer- und Koordinationstrainings.

Bestellmöglichkeiten für den Boing Ball

Selbstverständlich können Interessierte den Boing Ball in jedem gut sortierten Spielwarenladen kaufen. Dennoch wird zunehmend mehr im Internet gekauft, sodass viele Fachgeschäfte auch online zu erreichen sind. So findet man das Boing Ball Spiel unter anderem in folgenden Onlineshops und Online-Versandhäusern:

Dennoch sollten Spieler beim Boing Ball auch vorsichtig sein. Durch die ruckartigen Bewegungen können Verletzungen im Bereich der Nacken- und Schultermuskulatur entstehen. Zur Vorbeugung sollten sich die Mitspieler vor dem Spiel mit einigen Dehnübungen etwas aufwärmen. Kleinkinder sollten allerdings nicht ohne Aufsicht eines Erwachsenen spielen, denn der Boing Ball kann einige km/h an Geschwindigkeit erreichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>