Kategorie-Archiv: Freiluftsport

Tejo

Tejo

luis perez

Tejo gehört zu einer sehr außergewöhnlichen Sportart, die wir euch aber nicht vorenthalten wollen. Ursprünglich stammt es aus Südamerika, wo es von den Indianern erfunden wurde. Heute wird es in Ecuador und Venezuela gespielt. In Kolumbien ist es sogar seit dem Jahr 2000 eine Nationalsportart.

Beim Tejo wird es manchmal ganz schon laut, denn wer das Ziel genau trifft, der bringt kleine Taschen aus Schwarzpulver zum Explodieren. Eine sehr explosive Mischung, dennoch ist Tejo in erster Line ein sehr geselliges Spiel.

Tejo und seine Spielregeln

Der Namensgeber ist das Tejo selbst, eine Scheibe aus Eisen. Das Ziel ist eine goldene Platte in 19,5 Metern Entfernung. Die eigentliche Aufgabe besteht darin, das Tejo in einen rund 13 cm großen Ring zu werfen, den Bocin. Er liegt genau in der Mitte der Platte. Um den Bocin herum liegen vier der Mechas, die mit Schwarzpulver gefüllten Taschen, die im besten Falle explodieren, wenn ein Spieler sie trifft.  Der Tejo wiegt insgesamt 1,5 Kilogramm, so wird das zielgenaue Treffen nochmals schwieriger.

Weiterlesen